Murrelektronik

Unternehmens-News

Jul 13, 2018

Bei Murrelektronik lernen Azubis besonders gut

Murrelektronik ist zum zweiten Mal mit dem Gütesiegel „Best Place to Learn“ ausgezeichnet worden. Damit wird dem Familienunternehmen aus Oppenweiler bescheinigt, dass es jungen Menschen eine besonders hochwertige Ausbildung ermöglicht. Bemerkenswert ist das der Zertifizierung zugrundeliegende Verfahren: Neben den Ausbildern und aktuellen Azubis waren auch ehemalige Auszubildende in die Bewertung eingebunden. Die Auszeichnung wird von den Ausbildungsexperten des Nachwuchs-Recruiters AUBI-Plus aus Hüllhorst verliehen.

Caroline Hafner-Pinnel, Gesellschafterin und Vertreterin der Eigentümerfamilie, Niels Köstring von AUBI-Plus sowie die Ausbildungsleiter Dagmar Differenz und Fred Hübl

Strahlende Gesichter bei der Übergabe der Zertifizierungsurkunde für „Best Place to Learn“ | Fotografien von Alexander Becher

Im Zertifizierungsprozess wurde die Qualität der Ausbildung bei Murrelektronik bewertet und analysiert. 71 Qualitätskriterien wurden untersucht, von der Konzeption und Lenkung der Ausbildung über das berufliche Lernen bis hin zur Eignung der Ausbilder und dem betrieblichen Gesundheitsmanagement. Nach einer Analyse des Ist-Zustandes wurden konkrete Ideen und Verbesserungsvorschläge entwickelt. Dass die Daten von unmittelbar an der Ausbildung beteiligten Personen stammen, verleiht den Ergebnissen eine besonders hohe Aussagekraft. Hervorgehoben wurden die gelebte Willkommenskultur bei Murrelektronik, die ausgeprägte Kompetenz der Ausbilder und die hohe Übernahmequote von 100 Prozent.

Ausbildung für den eigenen Personalbedarf

Murrelektronik hat das Gütesiegel 2015 als erstes Unternehmen im Rems-Murr-Kreis verliehen bekommen. Murrelektronik-Personalleiter Harald Merk freut sich über die erneute Auszeichnung und sagt: „Wir haben uns dem Zertifizierungsprozess ein zweites Mal unterzogen, weil wir wissen wollen, wo unsere Stärken in der Ausbildung liegen und in welchen Bereichen wir Potenziale haben, um uns zu verbessern.“ Die Ausbildung sei für Murrelektronik von großer Bedeutung und auf den Personalbedarf zugeschnitten. „Die hervorragende Qualität der Ausbildung öffnet unseren Auszubildenden alle Türen für einen erfolgreichen Berufseinstieg in unserem Unternehmen.“

Dagmar Differenz, die Ausbildungsleiterin von Murrelektronik, sagt: „Jeder achte Mitarbeiter in unserem Unternehmen ist ein ehemaliger Azubi. Das zeigt, welch hohen Stellenwert wir bei Murrelektronik der Ausbildung beimessen. Das Gütesiegel gibt uns das gute Gefühl, in sehr vielen Aspekten eine hervorragende Arbeit in der Ausbildung zu erbringen.“ Sie erhofft sich damit zusätzliche Strahlkraft im „Wettstreit“ um junge Talente.

Für Caroline Hafner-Pinnel, Gesellschafterin und Vertreterin der Eigentümerfamilie von Murrelektronik, ist das Gütesiegel ein wichtiges Zeichen an Schulabgänger und deren Eltern: „Die Zertifizierung macht deutlich, dass junge Menschen bei Murrelektronik eine hervorragende Ausbildung erhalten und eine gute Grundlage für den Einstieg in ihr Berufsleben legen können.“

Murrelektronik bildet kontinuierlich rund 50 junge Menschen aus. Als künftige Industriekaufleute, Elektroniker für Geräte und Systeme, Fachkräfte für Lagerlogistik, Fachinformatiker und Mediengestalter sowie als Duale Studenten der Elektrotechnik, der Informatik und des Wirtschaftsingenieurswesens machen sie ihre ersten Schritte ins Berufsleben. Die Inhalte der Ausbildung sind sehr praxisnah und projektorientiert ausgerichtet.